Hot-News

Allgemeine News

November 2017: ProSiebenSat.1-Sender in SD auch zukünftig über Astra 19,2° Ost

ProSiebenSat.1 verlängert Vertrag auf Astra 19,2° Ost
Die ProSiebenSat.1 Media und der Satellitenbetreiber SES verlängern ihre Partnerschaft. Dadurch sind auch zukünftig sämtliche Programme der ProSiebenSat.1-Gruppe über die Astra Orbitalposition 19,2° Ost zu empfangen. Der neue Vertrag umfasst die unverschlüsselte Verbreitung der Sender ProSieben, Sat.1, kabel eins, sixx, Sat.1 GOLD, ProSieben MAXX, kabel eins Doku und der Sat.1 Regionalfensterprogramme in Bayern und Nord-Rhein-Westfalen in SD-Qualität, sowie weitere technische Dienstleistungen.

März 2017: SRG SSR erneuert Engagement auf Eutelsat HOTBIRD

SRG erneuert Vertrag auf Hotbird

Eutelsat Communications hat Ende Frebruar gemeldet, dass die öffentliche schweizerische Radio und Fernsehgesellschaft SRG SSR ihr langfristiges Engagement auf der Eutelsat TV-Position HOTBIRD fortsetzt und einen langjährigen Mietvertrag für einen Transponder erneuert hat. Dieser ergänzt einen zweiten Transponder, für den bereits eine langjährige Mietvereinbarung besteht.

SRG SSR nutzt die beiden HOTBIRD Transponder für die exklusive Übertragung von sieben Programmen (RTS Un, RTS Deux, SRF 1, SRF zwei, SRF info, RSI LA 1, RSI LA 2) in HD-Qualität an Haushalte in der Schweiz, die vom terrestrischen Antennenfernsehen im Inland nicht erreicht werden sowie im Ausland lebende Schweizer Staatsbürger. Die Kapazitäten werden zudem für HbbTV Dienste und die Übertragung von 26 öffentlich-rechtlichen Radiosendern eingesetzt.

Seit Februar 2016 verbreitet die SRG SSR ihre Fernsehprogramme für Satellitenhaushalte auf HOTBIRD (13° Ost) nur noch in hochauflösender Bildqualität (HD).

 

Dezember 2016: Zwei neue Ultra HD Programme über Hotbird

zwei neue UHD Programme über Hotbird
Zur Eröffnung der Las Vegas Consumer Electronics Show hat die Eutelsat Communications den Start von zwei neuen Ultra HD Sendern auf ihrer beliebten TV-Position HOTBIRD angekündigt. Neben dem neuen Ultra HD Kanal von Fashion TV FTV UHD gibt mit Travelxp 4K der weltweit erste 4K Reisesender sein Debut. Beide Sender haben langfristige Verbreitungsverträge mit Eutelsat geschlossen. FTV UHD startete bereits am 23. Dezember 2016 auf HOTBIRD während Travelxp 4K im Januar 2017 mit seinen Übertragungen beginnt. Beide Sender nutzen HEVC (High Efficiency Video Coding) mit einer Farbtiefe von 10-Bit (1 Billion Farben) zum Codieren Ihrer Inhalte, die mit 50 Bildern in der Sekunde übertragen werden.

Die UHD-Version des Mode- und Lifestyle-Sender Fashion TV sendet auf der Frequenz 12539 MHz (horizontal, DVB-S2, 8PSK, FEC 5/6, SR 30'000). Der Reisesender Travelxp 4K ist in sieben Sprachen verfügbar und zeigt hunderte erstklassige Reisebeiträge, die weltweit gefilmt und produziert wurden. Zu empfangen ist das Programm auf 10727 MHz (horizontal, DVB-S2, 8PSK, FEC 3/4, SR 30'000).
 

Dezember 2016: Sky Sport News HD ab sofort frei empfangbar

Sky Sport News HD jetzt frei empfangbar
Ab sofort ist Sky Sport News HD im Free-TV zu sehen. Der deutschsprachige 24-Stunden-Sportnachrichtensender wird in Zukunft allen Sportfans über via Satellit (12304 MHz, horizontal, SR 27500, FEC 9/10) frei empfangbar zur Verfügung stehen.

Sky Sport News HD wird im Rolling-News-Prinzip umfassend und topaktuell aus der Welt des Sports berichten - 24 Stunden täglich, sieben Tage pro Woche. Mit seinem flächendeckenden Reporternetzwerk in ganz Deutschland ist Sky Sport News HD immer ganz nah dran am Geschehen und informiert über alle wichtigen Sportereignisse in Deutschland, unter anderem Handball, Tennis, Golf und zahlreiche weitere Sportarten. Darüber hinaus berichtet der Sender ausführlich von den Trainingsplätzen der Bundesliga und 2. Bundesliga und überträgt die wichtigsten Pressekonferenzen live. Ergänzt wird das Programm durch einzelne Live-Sport-Übertragungen, Highlights und Zusammenfassungen aktueller Sportereignisse, Magazine sowie Eigenformate.

Oktober 2016: Verwirrung um Servus TV

Servus TV sendet weiter
Ende Juli verkündete Servus TV, man wolle sich auf den Heimmarkt Österreich konzentrieren und habe die Sendelizenz für Deutschland und die Schweiz zurückgelegt. Der Sendebetrieb werde auf Ende 2016 eingestellt. Nun hat man es sich beim Red Bull-Sender von Chef Dietrich Mateschitz offenbar anders überlegt: Servus TV soll auch 2017 empfangbar bleiben.

Das offizielle Statement für diesen Sinneswandel lautete: „Die sehr positive Resonanz von TV-Zuschauern, Kunden und Agenturen die uns in den letzten Wochen und Monaten erreicht hat, hat uns ausserdem motiviert, zum neuen Online-Angebot, den Sendebetrieb von Servus TV im klassischen TV-Bereich fortzusetzen, weiter auch auf diesem Weg erreichbar zu bleiben und das Vermarktungspotenzial abzurunden“.

Oktober 2016: Neue UHD-Sender via Satellit

UHD Sender Clubbing TV
Ultra HD nimmt Fahrt auf: Nachdem der Pay-TV-Anbieter Sky-Deutschland den Start ins ultrahochauflösende Zeitalter mit "Sky Sport Bundesliga UHD" vollzogen hat, wird über Satellit nun ein neuer UHD-Sender aufgeschaltet. Clubbing TV 4K liefert den Zuschauern über Hotbird 13 Grad Ost eine Mischung aus Livestyle und Tanzmusik. Der Schwerpunkt liegt dabei auf elektronischer und Dance-Musik.

Das Programm kann mit einer Testschleife derzeit via Hotbird 13° Ost auf der Frequenz 10727 MHz (horizontal, SR 30000, FEC 3/4, DVB-S2/8PSK) unverschlüsselt empfangen werden. „Clubbing TV“ ist allerdings ein Pay TV Sender, weswegen davon auszugehen ist, dass es sich entweder nur um Tests handelt oder eine Verschlüsselung irgendwann folgen wird.

September 2016: Österreichischer Nachrichtenkanal gestartet

neuer österreichischer Nachrichtensender
Ab sofort hat Österreich einen eigenen Nachrichtenkanal, der unser Nachbarland rund um die Uhr mit News versorgt. Neben lokalen Nachrichten soll eine Kooperation mit CNN für weitere Inhalte sorgen. So werden beispielsweise auch die TV-Duelle des US-Präsidentschaftswahlkampfes auf oe24.TV zu sehen sein. Zusätzlich gehören zahlreiche Shows zum Programm des News-Senders.
 
oe24.TV sendet unverschlüsselt via Satellit über Astra 19,2 Grad Ost. Die Empfangsparameter sind: 11273MHz, horizontal, Symbolrate 22000, FEC 2/3, DVB-S2.

September 2016: EinsPlus und ZDF.Kultur stellen Betrieb ein

AUS für EinsPlus und ZDF.Kultur
Die beiden öffentlich-rechtlichen Fernsehsender EinsPlus und ZDF.Kultur haben auf Ende September den Sendebetrieb eingestellt. An der Ministerpräsidentenkonferenz vom Oktober 2014 wurde beschlossen, die beiden Kanäle EinsPlus und ZDF.Kultur zugunsten des gemeinsamen Jungen Angebots von ARD und ZDF einzustellen. Das neue Sendeformat für Jugentliche mit dem Namen "Funk" startet Anfang Oktober und ist ausschliesslich online verfügbar.

August 2016: ARTE in Ultra-HD

ARTE sendet Test in UHD
Im April 2016 hatte ARTE mit der Produktion und Live-Übertragung des Balletts „Le Corsaire“ aus der Wiener Staatsoper erstmals das Ultra-HD-Format getestet. Pünktlich zur IFA 2016 in Berlin bringt der Europäische Kulturkanal am Samstag den 3. und am Samstag den 10. September noch einmal in den eindrucksvollen Bildgenuss. Über die UHD-Testkanäle von Astra, Hot Bird und Eutelsat strahlt ARTE an beiden Tagen jeweils von 11.15 Uhr bis 19.00 Uhr ein Ballett und vier Konzerte unterschiedlicher Musikrichtungen aus. Voraussetzung für den Empfang dieser Kanäle ist ein Ultra-HD-Fernseher mit Satellitentuner und integriertem HEVC-Decoder oder ein UHD-Satellitenempfänger wie der HUMAX UHD 4tune+. Die Empfangsparameter sind:

ASTRA 19,2° Ost: Frequenz 10994 MHz (Horizontal), Symbolrate 22000, DVB-S2, 8PSK, FEC 5/6
HOTBIRD 13° Ost: Frequenz 10727 MHz (Horizontal), Symbolrate 30000, DVB-S2, 8PSK, FEC 3/4

August 2016: Bollywood-Sender Zee One sendet

Bollywood Sender Zee One auf Sendung
Lust auf Unterhaltung nach indischer Art? Auf dem Satellit Astra, 19,2° Ost ist der neue Privatsender Zee One ab sofort empfangbar. Die Verantwortlichen des neuen Programms sind in München ansässig und wollen rund um die Uhr hochwertige Bollywood-Filme, die von der indischen Filmindustrie produziert wurden, und populäre indische Serien nach Europa bringen. Es handelt sich um ein Programm des indischen Medienkonzerns, Zee Entertainment Enterprises Limited (ZEEL), richtet sich gemäss Angaben des Senders primär an Frauen zwischen 19 und 59 Jahren.

Zee One HD sendet via Astra, 19,2° Ost auf der Frequenz 10964 MHz (horizontal, Symbolrate 22'000, FEC 2/3).

Juli 2016: Sky Sport News bald frei empfangbar

Sky Sport bald unverschlüsselt
Eine besonders erfreuliche Nachricht für alle Sportfans! Sky Sport News, der Sportnachrichtensender von Sky Deutschland, hebt die Verschlüsselung auf und wechselt vom Bezahlfernsehen ins Free-TV. Das sagte Sky-Chef Carsten Schmidt am 13. Juli der Nachrichtenagentur dpa. Ab Anfang Dezember 2016 soll der Sportnewskanal frei empfangbar werden und somit auch für Sport-Fans ohne Abonnement verfügbar sein. "Ich bin überzeugt, dass wir mit dem Sender im Free-TV eine bessere Kapitalisierung als im Pay-TV erreichen können. Basis dafür wird eine deutliche Reichweitensteigerung sein", so Schmidt. Natürlich wird Sky die Free-TV-Ausstrahlung auch für Werbung in eigener Sache nutzen.

Juli 2016: Neuer Russischer Sender "Neue Welt" via Hotbird

Russischsprechiger Sender über Satellit Hotbird
Die Eutelsat Satellitenposition Hotbird auf 13° Ost entwickelt sich zum Hotspot für frei empfangbare russischsprachige TV-Programme. Als jüngster Zuwachs ist der Sender „Neue Welt“ (Novij Mir) erfolgreich gestartet. Der neue in Düsseldorf und Berlin beheimatete TV-Sender adressiert das russischsprachige Publikum in Deutschland und in Europa. Ein grosser Anteil der Programminhalte wird in Deutschland produziert. Das Kennzeichen des TV-Senders ist das Nachrichtenmagazin „Neue Zeit“ (Novoe Vremja) mit seinen exklusiven TV-Nachrichten auf Russisch in Deutschland, die achtmal täglich pro Tag gesendet werden.
Die Empfangsparameter sind: Frequenz 11,240GHz, Polarisation Vertikal, Symbolrate 27500, FEC 3/4

Juni 2016: Schweizer Sender auf Astra

Schweiz 5 auf ASTRA
Auf der Position 19,2 Grad Ost wurde Anfang Juni der Sender "Schweiz 5" aufgeschaltet. Der Schweizer Kanal ist uncodiert zu empfangen und sendet auf der Frequenz 11.273 GHz (horizontal, Symbolrate 22000m FEC 2/3, DVB-S2). Schweiz 5 war im November 2008 aus dem Privatsender U1 TV hervorgegangen. Der Schwerpunkt auf esoterischen Formaten wie "Vitalogos" und "Eisu TV", ergänzt wird das Programm durch Talkformate wie "Forum - Der Polittalk" oder "Time to do". Auch gibt es vereinzelte Unterhaltungssendungen wie die "Alpenwelle" oder die Musiksendung "Paul Stucki's Musig Stubete".

Juni 2016: Neuer Kindersender via Astra

Neuer Kindersender Toggo plus gestartet
RTL erweitert die Sendervielfalt in Deutschland. Neben RTL II You und RTL Plus startete am 4. Juni mit Toggo Plus ein weiterer neuer TV-Sender. Toggo Plus richtet sich dabei an die kleinen TV-Zuschauer. Ser Sender ist auf der Frequenz 12.188 GHz (horizontal, Symbolrate 27500, FEC 3/4) zu empfangen. Auf dem Kanal  „Toggo Plus“ wird eine Stunde später das komplette Kinder-Programm von Super RTL wiederholt. Während das Kinder-Programm bei Super RTL zukünftig um 5 Uhr beginnt und wie gewohnt um 20.15 Uhr endet, startet Toggo plus (mit dem identischen Angebot) um 6 Uhr und läuft bis 21.15 Uhr.

Juni 2016: RTL Plus gestartet

RTL Plus ist gestartet
Der neue Spartenkanal der Mediengruppe RTL, RTL Plus, hat mit unverschlüsselten Testsendungen über das Astra-Satellitensystem auf 19,2° Ost begonnen. Gesendet wird auf der Frequenz 12.188 GHz (horizontal, Symbolrate 27500, FEC 3/4). Das Programm von RTL Plus (unter diesem Namen ging der Hauptsender RTL im Jahr 1984 auf Sendung) will sich „mit einem unterhaltsamen Mix aus beliebten Klassikern und exklusiven Eigenproduktionen vor allem an ein weibliches Publikum ab 45 Jahren“ richten.

Mai 2016: Französischer HD-Sender W9 in HD

W9 in HD über Satellit
Der Schweizer Ableger des französischen Privatsenders W9 hat seine uncodierte HD-Abstrahlung Ende Mai begonnen. W9 Suisse kann über den Satelliten Eutelsat 9B auf 9 Grad Ost unverschlüsselt empfangen werden. Gesendet wird über die Frequenz 12.034 GHz (vertikal, Symbolrate 27500, Fehlerkorrektur FEC 3/4, DVB-S2). Neben W9 sind auch weitere französischsprachige Sender auf diesem Satelliten empfangbar.

April 2016: Family TV startet unverschlüsselt via Astra

Family TV via Astra
Der Privatsender "Family TV" des Medienunternehmens ITV Media Group startet ab 1. Mai 2016 über den Satelliten Astra auf 19,2° Ost. Gesendet wird auf der Frequenz 10.921GHz (SR 22.000, FEC 7/8). Die SES Platform Services übernimmt die Broadcasting Services wie Encoding, Multiplexing und Uplink. Mit dem Schritt will Family TV seine technische Reichweite signifikant erhöhen.

Das Programm von Family TV richtet sich an Männer und Frauen zwischen 14 und 49 Jahren und verspricht „Fernsehen aus Leidenschaft für Menschen, die mitten im Leben stehen“. Das Programm besteht aus Eigenproduktionen, wie beispielsweise der Gameshow „Alle gegen Draeger“, Spielfilmevents, Dokutainment-Formate sowie Erfolgs- und Kultserien wie „Bezaubernde Jeannie“, „Die Sieben-Millionen-Dollar-Frau“ und „Time Tunnel“. Weitere Informationen unter www.familiytv.de

April 2016: Al Jazeera setzt auf HDTV

Al Jazeera in HDTV
Der aus Katar stammende Sender Al Jazeera strahlt seinen internationalen Ableger Al Jazeera English nun auch hochauflösend in Europa aus. Der Nachrichtensender „Al Jazeera English HD“ wird über die Satellitenposition Eutelsat Hotbird 13° Ost auf der Frequenz 11.137GHz ausgestrahlt (DVB-S, SR 27500, FEC 3/4). Auf dieser Frequenz ist auch die SD-Version zu empfangen.

März 2016: Neuer FreeTV-Sender RTL Plus

Neuer Sender von RTL mit dem Namen RTL Plus
Die RTL-Gruppe will ab Anfang Juni 2016 einen neuen TV-Sender ausstrahlen. Der RTLplus getaufte Kanal erinnert nicht nur vom Namen her an alte Zeiten. Ein Grossteil der ausgestrahlten Inhalte stammt aus dem Archiv des Senders. Der Kanal RTLplus richtet sich laut Senderchef Jan Peter Lacher an die sogenannten Best Age, genauer formuliert er die Zielgruppe als "Frauen über 45."

Am Vormittag will RTL Plus schon einmal gelaufene Dokusoaps wie „Mein Baby“, „Meine Hochzeit“ oder „Unsere gemeinsame Wohnung“ ausstrahlen. Das Nachmittagsprogramm sorgt für ein Wiedersehen mit Gerichtsshows wie „Das Familiengericht“, „Das Jugendgericht“ und „Das Strafgericht“. Das Vorabendprogramm von RTL Plus beherrschen ehrwürdige Gameshows. Der Sender hat neue Folgen der Klassiker „Familienduell“ und „Jeopardy“ in Auftrag gegeben. Möglicherweise feiert auch „Der Preis ist heiß“ ein Comeback. In der Primetime folgen Serien wie „Dr. Stefan Frank“ und „Hinter Gittern“.

März 2016: Doku-Sender von ProSiebenSat.1

neuer Doku Sender von ProSiebenSat 1
Der Medienkonzern ProSiebenSat.1 will den ersten frei empfangbaren Dokumentationskanal im deutschen TV-Markt starten. "Wir sehen definitiv Potenzial bei Zuschauern, die sich derzeit bei den öffentlich-rechtlichen Sendern finden" sagte Katja Hofem. Hofem ist bei der ProSiebensat.1 TV Deutschland schon länger für die Entwicklung neuer Sendermarken verantwortlich und rückte kürzlich als Chief Operating Officer in der Geschäftsführung auf. "Bei unseren Vorbereitungen für den ersten reinen Free-TV-Doku-Sender sind wir 2015 einen grossen Schritt weitergekommen. Wir wollen im zweiten Halbjahr 2016 starten."

Auf dem Programm stehen international erfolgreiche und hochwertige Dokumentationen, kündigte Hofem an. Für den Namen des Senders würden derzeit verschiedene Optionen geprüft. ProSiebenSat.1 hatte zuletzt die Spartenkanäle ProSieben Fun, Sat.1 Gold und ProSieben Maxx gestartet.

März 2016: Servus TV Österreich verschlüsselt

ServusTV verschlüsselt das österreichische Programmfenster
Im Januar haben wir berichtet, dass der Privatsender Servus TV sich die Übertragungsrechte für MotoGP gesichert hat. Diese Rechte beziehen sich ausschliesslich auf Österreich und haben zur Folge, dass die österreichische Version von Servus TV seit dem 1. März verschlüsselt ist. Für die Zuschauer in der Schweiz bedeutet das, dass man in der Programmliste die deutsche Version von Servus TV programmieren muss. Servus TV HD Deutschland sendet auf der gleichen Frequenz (11.303GHz) wie die österreichische Version.

Februar 2016: Die SRG hat umgeschalten

SRG setzt voll auf HD
Heute, am 29. Februar 2016, wurden nun wie angekündigt die SD-Programme der SRG abgeschalten. Die SRG benutzt nun über den Satelliten Hotbird 13° Ost nur noch zwei Transponder statt wie bis anhin drei. Der Transponder 85 (12,399GHz) wurde komplett abgeschalten und der Transponder 123 mit neuen Parametern aufgeschalten. Damit Sie wieder alle Programme empfangen können, muss der Transponder 123 neu eingelesen werden. Die Daten sind:

Satellit: EUTELSAT HOTBIRD 13° Ost; Transponder: 17; Modulation: DVB-S2 (8PSK); Frequenz: 11.526GHz; Symbolrate:29.700Msym/s; FEC: 2/3; Polarisation: horizontal

Betroffen dieser Umstellung sind die Programme SRF info HD, RSI LA 1 HD, RSI LA 2 HD und die Radioprogramme, diese müssen neu eingelesen und programmiert werden.

Für unsere beliebtesten Satelliten-Empfänger können aktualisierte Kanallisten in unserem Supportbereich heruntergeladen werden.

Januar 2016: Servus TV sichert sich die Rechte für MotoGP

MotoGP die Königsklasse bei Servus TV
Der Privatsender Servus TV sichert sich für drei Jahre die Übertragungsrechte für die MotoGP, der Königsklasse des Motorradsports. Damit sind bis inklusive 2018 alle Rennen der drei Klassen der Motorrad-WM über Satellit frei in HD-Qualität zu sehen.

Ab der Saison 2016 heisst es bei ServusTV für drei Jahre: Start frei für die schnellste Motorradrennserie der Welt: die MotoGP. Auf dem Programm stehen 18 spektakuläre Rennwochenenden rund um den Globus - vom 19. März bis 13. November 2016. ServusTV überträgt alle Rennen sowie die Qualifyings der MotoGP und zudem die Meisterschaftsläufe der Moto2 und der Moto3 live und in brillantem Full-HD.

Januar 2016: Zee TV plant Free-TV-Sender in Deutschland

Zee TV bringt Sender im Free TV via Satellit
Das indische Medienunternehmen Zee Entertainment Enterprises expandiert nach Deutschland. Bis Mitte 2016 will die Tochter des Mischkonzerns Essel Group einen Free-TV-Sender starten, der rund um die Uhr Bollywood-Filme, indische Serien und Unterhaltungsprogramme ausstrahlt. Die Kernzielgruppe sind Frauen zwischen 19 und 59 Jahren.

Der Sender soll über die wichtigsten Kabel- und Satellitenplattformen verbreitet werden. Die Expansion in den deutschsprachigen Raum gehört zur Internationalisierungs-Strategie von Zee Entertainment. Mit Material für rund 210'000 Programmstunden und 3'500 Filmtiteln sind ausreichend indische Inhalte vorhanden.

Januar 2016: Am 29. Februar schaltet die SRG ihre SD-Programme ab

SRG setzt voll auf HD
Die SRG verbreitet ihre Fernsehprogramme seit bald 4 Jahren in hochauflösender HD-Qualität. Parallel werden die Kanäle auch standardauflösender SD-Qualität via Satellit übertragen, aber nur noch bis am 29. Februar 2016!

​Die Mehrheit der Schweizer TV-Haushalte nutzt bereits heute moderne, leistungsfähige Flachbildschirme und empfängt ihr Fernsehprogramm in perfekter HD-Qualität. Die SRG passt sich nun der technischen Entwicklung an und setzt vom 29. Februar 2016 an voll auf HD. Spürbar wird die SD-Abschaltung in erster Linie für Fernsehkonsumenten, die ihre Programme direkt über Satellit empfangen. Will man die SRG-Programme weiterhin empfangen, müssen SD-Receiver durch modernere HD-Receiver ersetzt werden.

Ab dem 29. Februar benutzt die SRG nur noch zwei Transponder, aktuell sind es noch deren drei. Der Transponder 85 (12,399GHz) wird am Umschaltdatum abgeschalten. Auch Satellitenhaushalte welche schon HD-tauglich sind, werden von dieser Umstellung betroffen sein. SRF info HD, RSI LA 2 HD und diverse Radioprogramme müssen neu eingelesen und programmiert werden.

Alle Informationen finden Sie auf der Internetseite hd-switch.ch.

November 2015: Aus Eurosport wir Eurosport 1

UHD Sender Insight via Astra
Mit neuen Farben, einem neuen Onscreen-Design und einem neuen Logo präsentiert sich der pan-europäische Sportsender Eurosport mit einem neuen Markenauftritt. Der Relaunch erfolgte Mitte November. "Wir überführen damit die Marke ins 21. Jahrhundert", erklärte dazu Susanne Aigner-Drews, die Chefin von Discovery Networks. Mit "Fuel your Passion" gibt es dazu einen neuen Claim. Ausserdem heisst das Hauptprogramm künftig "Eurosport 1" und der hochauflösende Ableger "Eurosport 1 HD".

Oktober 2015: Noch ein Ultra HD Sender über ASTRA

UHD Sender Insight via Astra
Am 6. Oktober hat der neue Ultra HD-Sender „INSIGHT UHD“ seinen Sendebetrieb aufgenommen. Der Sender bietet ein englischsprachiges Unterhaltungsprogramm wird komplett in Ultra-HD produziert.

„INSIGHT“ zeigt Action & Reality-Shows wie man sie bereits von Sendern wie DMAX, Discovery oder Servus TV kennt. Ausserdem sind interaktive Formate mit Social Media-Beteiligung geplant. Der Sender ist unverschlüsselt und kann somit frei empfangen werden. Neben der Ultra HD-Version gibt es den Sender auch in einer HDTV-Variante für herkömmliche Fernseher. Beide Programme können mit folgenden Parametern empfangen werden:   Satellit ASTRA 19,2° Ost • 12,344GHz • Horizontal • Symbolrate 30'000Ms/s •  FEC 2/3

Oktober 2015: Sky stellt Transponder auf DVB-S2 um

Sky Transponder in DVB-S2
Der PAY-TV Anbieter SKY Deutschland, in der Schweiz durch Teleclub SAT vertreten, stellt voraussichtlich Mitte November alle Transponder auf DVB-S2 um. Zusätzlich wird das Komprimierungsverfahren umgestellt von MPEG-2 auf deas effektivere MPEG-4. Sky betreibt auf der Satellitenposition 19,2° Ost aktuell 14 Transponder, wovon derzeit noch sechs in DVB-S senden. Der neuere DVB-S2 Standard bietet eine höhere Übertragungskapazität, sprich es passen mehr Sender auf einen Satellitentransponder. Mit der geplanten Umstellung kann Sky zwei Transponder einsparen und alle SD-Programme über nur noch 3 statt 5 Transponder übertragen.

Nach der Umstellung müssen SKY-Kunden die betroffenen Transponder neu einlesen. Betroffen sind die Transponder 65 (11.720GHz horizontal), 67 (11.758GHz horizontal), 69 (11.798GHz horizontal), 81 (12.032GHz horizontal) und 83 (12.070GHz horizontal). Dabei werden die Transponder 69 und 83 künftig zumindest für die derzeit noch verbreiteten Programme nicht mehr eingesetzt.

September 2015: Ultra HD Sender von Astra und HD+

UHD Sender UHD1 von Astra und HD+
Anfang September startete der neue UHD-Demo-Kanal UHD1 by Astra / HD+. Gesendet wird auf dem Programmplatz des bisherigen Astra Demo-Kanals über die ASTRA-Position 19,2° Ost. In der Zeit von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr können Händler und Satelliten-TV-Haushalte das Programm unverschlüsselt empfangen. Nach 20:00 Uhr benötigen sie entweder ein HD+ Modul oder einen HD+ UHD Receiver mit aktiver HD+ Karte. Vom Hersteller HUMAX wird noch dieses Jahr ein entsprechender Receiver in den Handel kommen! Grundvoraussetzung für den Empfang ist ein aktueller UHD-Fernseher, der über einen HEVC-Decoder verfügt.

Während des frei empfangbaren Fensters von 08:00 bis 20:00 Uhr dient UHD1 by Astra / HD+ mit kürzeren Clips in erster Linie den Händlern zur Veranschaulichung von Ultra HD. Sie sollen ihren Kunden exzellente Bilder präsentieren können und ihnen die Vorteile von Ultra HD schmackhaft machen. Ab 20:00 Uhr gibt es in UHD produzierte, kurzweilige Beiträge und Clips aus den Bereichen Action, Lifestyle, Doku und Chillout.

Änderungen an der Satellitenanlage sind für den Empfang nicht notwendig, aber es braucht wie erwähnt einen speziellen Satellitenempfänger. Die Empfangsparameter sind: 10,994GHz, horizontale Polarisation, Symbolrate 22'000Ms/s.

September 2015: Fashion One 4K - frei empfangbarer UHD Sender

Fashion One 4K - UHD Kanal via Astra
SES S.A. und das in London ansässige Unternehmen Fashion One Television Ltd., das führende TV-Netzwerk für Mode, Unterhaltung und Lifestyle, gaben am 4. September den Start des weltweit ersten globalen Ultra HD-Kanals Fashion 4K bekannt. Der Satellitenbetreiber SES strahlt den neuen UHD Kanal über seine Satelliten frei empfangbar aus, in Europa über die Astra-Orbitalposition 19,2° Ost.

Der englischsprachige UHD-Kanal sendet nicht das gleiche Programm wie die HD-Version von Fashion-TV, sondern ein eigenständiges Programm. Fashion One hat seit 2014 sein Produktionsformat von HD auf Ultra HD aktualisiert und verfügt inzwischen über eine umfangreiche Bibliothek an Ultra HD-Inhalten, an denen das Unternehmen 100% der Nutzungsrechte hält.

Fashion TV 4K sendet auf der Frequenz 11,112GHz in horizontaler Polarisation (Symbolrate 22'000Ms/s, FEC 2/3).

September 2015: Shoppingsender perl.tv in UHD

Tele Shopping Sender pearl.tv in UHD
Der neue Ultra HD-Sender „pearl.tv UHD 4k“ ging Anfang September zum Start der IFA via Satellit Astra 19.2° Ost auf Sendung. Der Betreiber des Teleshoppingsenders verspricht eine hundertprozentige Produktion in Ultra-HD Auflösung mit 3840 x 2160 Pixeln.

Das Programm von pearl.tv UHD wird über einen neuen Astra-Satellitentransponder auf der Frequenz 12.343GHz ausgestrahlt (Horizontal, Symbolrate 30'000Ms/s, FEC 2/3). Die Übertragung erfolgt in 2160p mit 50 Hz und HEVC/H.265-Codierung. Die SES Plattform Services übernimmt das HEVC-Encoding des Ultra HD Live-Signals sowie den Uplink auf den Satelliten. 

August 2015: RTL Nitro HD hebt Verschlüsselung für Fussball auf

RTL Nitro
Der Privatsender RTL Nitro zeigt drei Spiele in der Qualifikation zur EM-Endrunde 2016 in Frankreich unverschlüsselt in HD. Die Begegnungen Niederlande gegen Island am 3. September (ab 20.15 Uhr), Spanien gegen Slowakei am 5. September und (ab 20.15 Uhr) und Niederlande gegen die Türkei einen Tag später (ab 17.30 Uhr) können somit über Satellit empfangen werden. Extra für den Fussball hebt RTL Nitro die Verschlüsselung  auf Ihrem HD-Sender auf. RTL Nitro HD sendet über den Satelliten Astra 19,2° Ost auf der Frequenz 10,082GHz (horizontal, SR 22000, FEC 3/4).

August 2015: Der Regionalsenderverbund R9 ab September in HD

R9 Verbund privater Fersehkanäle in Österreich
R9 ist ein Gemeinschaftsprogramm privater TV-Sender aus Österreich und will Anfangs September via Astra 19,2° Ost in HD auf Sendung gehen. R9 Österreich ist das Programmangebot mit lokalen TV-Sendern aus neun Bundesländern Österreichs unter einen Dach. Zu Sendern zählen die Regionalsender W24, Schau TV, LT1, N1, KT1 (Kärnten 1), Tirol TV, Ländle TV, Kanal3 (das Lokalfernsehen) sowie RTS (Regional TV Salzburg). Laut Angaben des Anbieters sollen die wichtigsten Regionalfernsehsender Österreichs ihre Kräfte bündeln und unter dem Dach des überregionalen Fernseh- und Contentvermarkters R9 zu einem österreichweiten Verbund zusammenwachsen.

Gesendet wird unverschlüsselt im Format 720p auf der Frequenz 11,273GHz (horizontal, SR 22'000, FEC 2/3).

Juli 2015: Französischer Parlaments-TV in HD

La Chaine Parlementaire in HD
Der französische Parlamentskanal LCP - La Chaîne Parlementaire - sendet seit Juli über den Satelliten 19,2° Ost im hochauflösenden Format.

Gesendet wird unverschlüsselt auf der Frequenz 12,168GHz (vertikal, SR 29700, FEC 5/6) im MPEG-4 Videoformat. LCP ist der Sender des französischen Parlaments, der ein 24-stündiges Programm rund um die französische Nationalversammlung sendet.

Juli 2015: HD+ startet Ultra HD-Kanal

HD+ startet UHD Kanal
Brillante Aussichten: Im vergangenen Jahr wurden in Deutschland bereits 220.000 UHD-TV-Geräte verkauft, in diesem Jahr sollen nochmals zusätzliche 750.000 Geräte über den Ladentisch wandern. Gemäss Studien können sind viele Konsumenten mit dem Begriff Ultra HD vertraut. Die Zeichen stehen also ausgezeichnet für einen neuen Technologie-Trend - einzig, es gibt noch keinerlei UHD-Inhalte von Sendern im linearen TV.

Aus diesem Grund startet die HD Plus GmbH planmässig im September 2015 einen eigenen UHD-Demo-Kanal. Um das neue Angebot empfangen zu können, benötigen Zuschauer ein UHD-TV-Gerät, einen UHD-Receiver und für das verschlüsselte Zeitfenster zusätzlich ein HD+ Modul oder Empfänger mit aktiver Empfangskarte.

Juli 2015: Frei empfangbarer UHD-Sender startet im September

UHD Sender via Astra
Der erste kommerzielle, frei empfangbare Ultra HD-Sender Europas kommt aus Deutschland. Der Beratungs- und Shoppingsender pearl.tv wird zur IFA 2015 im September 2015 in ultrahochauflösender Qualität über Astra 19,2 auf Sendung gehen.Ultra HD liefert mit einer Auflösung von 3840x2160 Bildpunkten viermal so viele Bildpunkte wie Full HD und somit extrem scharfe und detailreiche Bilder und eine bis dato nicht dagewesene Bildqualität.

Änderungen an der Satellitenanlage sind für den Empfang von pearl.tv UHD nicht notwendig. Mit herkömmlichen Receivern oder Fernsehern für Standard-Digital (SD) oder HDTV-Empfang kann der Sender allerdings nicht empfangen werden. Dazu benötigen Zuschauer einen modernen Ultra HD / 4K-Fernseher, der über einen sogenannten HEVC-Decoder verfügt.

Juni 2015: Neuer Nachrichtensender der Deutsche Welle sendet

Deutsche Welle logo
Planmässig hat Ende Juni der neue Nachrichtensender der Deutschen Welle seinen Betrieb aufgenommen. Der frei empfangbare TV-Kanal sendet in englischer Sprache und will sich so auf internationaler Bühne etablieren. Das globale Nachrichtenprogramm aus Deutschland will auch inhaltlich neue Schwerpunkte setzen und vor allem die Regionen Asien und Afrika ansprechen. DW-News soll auch ein Gegengewicht zur russischen Desinformationspolitik im Baltikum bilden.

Zu empfangen ist der neue Sender der Deutschen Welle über die Orbitalposition Astra 19,2 Grad Ost. Die Empfangsparameter lauten 11,627 GHz vertikal, DVB-S, Symbolrate SR 22000, FEC 5/6.

Mai 2015: TV-Sender der Weltaustellung in Mailand gestartet

expo2015-logo
Über die Orbitposition Hotbird 13,0 Grad Ost wurde Anfang Mai der angekündigte TV-Sender zur Weltausstellung 2015, die in Mailand stattfindet, aufgeschaltet. Dieser trägt passend zur Veranstaltung den Namen "Expo 2015" und ist unverschlüsselt empfangbar.
Die Weltausstellung in Mailand dauert vom 1. Mai bis am 31. Oktober. Über den TV-Sender übertragen werden Nachrichten und Höhepunkte der Ausstellerländer sowie wichtige Ereignisse von der Weltausstellung selbst. 

Parameter:
  • Hotbird 13° Ost, Frequenz 12,692 GHz, horizontal, DVB-S2, SR 27500, FEC 3/4

April 2015: BBC World News in HD

BBC World News in HD
BBC World News hat bekannt gegeben, dass der Nachrichtensender ab dem 1. April einen HD-Service für Europa anbieten wird. Dank eines neuen Vertrages mit dem Satellitenbetreiber SES wird es dann möglich sein, den internationalen Nachrichtensender der BBC aus den Studios in London und aus aller Welt in Haushalten in Kontinentaleuropa in Spitzen-HD-Qualität zu empfangen.

BBC World News, der internationale Nachrichten- und Informationskanal, ist in mehr als 200 Ländern und Regionen in aller Welt zu empfangen. Der Sender erreicht über 385 Millionen Haushalte und 1.8 Millionen Hotelzimmer. Die Inhalte des Senders sind außerdem auf 178 Kreuzfahrtschiffen, 53 Fluglinien und 23 Mobilfunknetzen zu empfangen.

Parameter:
  • Astra 19,2° Ost, Frequenz 11,229 GHz, vertikal, DVB-S2, SR 22000, FEC 2/3

April 2015: Deutsche Welle mit neuem TV-Sender via ASTRA

Deutsche Welle logo
Die Deutsche Welle startet einen neuen 24-Stunden Fernsehkanal in englischer Sprache über Astra 19,2 Ost. Ab dem 22. Juni soll der neue Sender das internationale Publikum rund um die Uhr mit Reportagen, Magazinen und Nachrichten aus Deutschland und aller Welt informieren.

DW ist der öffentlich-rechtliche deutsche Auslandsfernsehsender und hat vor allem den Auftrag, ein umfassendes Bild Deutschlands im Ausland zu vermitteln.

Parameter:
  • Astra 19,2° Ost, Frequenz 11,626 GHz, vertikal, DVB-S, SR 22000, FEC 5/6

April 2015: Brasilianischer Sender in HD via Astra

logoTVrecordTop
Ab sofort ist ein HD-Fernsehsender aus Brasilien mit dem Namen "Record HD" unverschlüsselt via Astra 19,2° Ost in weiten Teilen von Europa zu empfangen. Gesendet wird in portugiesischer Sprache. Ob “Record HD” dauerhaft unverschlüsselt zu empfangen sein wird, ist nicht bekannt. Informationen zum Programm gibt es

Parameter:
  • Astra 19,2° Ost, Frequenz 11,068 GHz, horizontal, DVB-S, SR 22000, FEC 5/6

März 2015: SRF info HD

SFiHD Logo
Die SRG baut das HDTV-Angebot aus und schaltet am 23.03.2015 den Informationskanal "SRF info" in hochauflösender Bildqualität auf. Das Programm wird bis 2016 parallel auch weiterhin in der Standardauflösung (SD) übertragen. Der neue Kanal mit der Senderkennung "SRF info HD" kann über den Transponder 85 bereits eingelesen werden.

Parameter:
  • Transponder 85: Eutelsat 13°, Frequenz 12,399GHz, horizontal, DVB-S, SR 27500, FEC 3/4

Januar 2015: Satellitenwechsel bei den polnischen Kanälen

TVPPolonia Logo
Die polnischen Programme werden seit dem 1. Januar 2015 nicht mehr über den Satelliten Astra 19.2° gesendet. Der polnische Programmanbieter Telewizja Polska S. A. hat mit den frei empfangbaren Sender "TVP Kultura", "TVP Info", "TV Polonia" sowie mit den verschlüsselten Sender "TVP HD", "TVP 1", "TVP 2", "TVP Historia", "TVP Rozrywka" "TVP Seriale" und "TVP Sport" auf den Stalliten Eutelsat 13° Ost gewechselt.
Um die Kanäle weiterhin zu empfangen ist ein Kanalsuchlauf auf dem Transponder 15 nötig.

Parameter:
  • Transponder 15: Eutelsat 13°, Frequenz 11,488 GHz, horizontal, DVB-S, SR 27500, FEC 3/4


Januar 2015: Nachrichtensender TVC News neu auf Astra 28,2° Ost

TVC-News
Der panafrikanischer Nachrichtensender ist neu, als Free-TV, im 24-Stunden-Sendebetrieb auf der Satellitenposition 28.2° Ost zu empfangen. Das Programm soll eine neue Perspektive auf das afrikanische und Weltgeschehen bieten.

Parameter:
  • Transponder 80:
    Astra 28,2°, Frequenz 12,610 GHz Vertikal, DVB-S, SR 22000, FEC 5/6


Januar 2015: Senderwechsel bei CNN

CNN logo
Der frei empfangbare englische Nachrichtensender "CNN international" sendet seit Dezember 2014 auf einer neuen Position. Um den Kanal weiterhin zu empfangen ist ein Kanalsuchlauf auf dem Transponder 28 nötig.

Parameter:
  • Transponder 28:
    Astra 19.2°, Frequenz 11,626 GHz horizontal, DVB-S, SR 22000, FEC 5/6

Dezember 2014: Neuer SES-Satellit auf der Position Astra 28.2° Ost

Astra-Satelliten
Am 28.12.2014 hat der neue SES-Satellit Astra 2G seine geostationäre Umlaufbahn auf 28.2° Ost erreicht und seine  Arbeit aufgenommen. Zukünftig ist er für die Verbreitung von Rundfunk- und Breitbanddiensten in Europa, dem Nahen Osten und Afrika zuständig.
Mit dem Launch des Astra 2G wird zusätzlich die E-Health-Plattform "Satmet" unterstützt, diese soll für eine bessere Kommunikation zwischen Ärzten in abgelegenen Regionen sorgen und verbessert somit das Gesundheitssystem in den Entwicklungsländern.
 

Dezember 2014: Die SRG SSR setzt voll auf HD

SRG setzt voll auf HD
Die SRG verbreitet ihre Fernsehprogramme seit dem 29. Februar 2012 parallel in hochauflösender HD- und in standardauflösender SD-Qualität. Genau ein Schaltjahr später – am 29. Februar 2016 – stellt die SRG die SD-Verbreitung via Satellit ein. Im Gegenzug ist SRF info bereits ab März 2015 ebenfalls in HD empfangbar.

​Die Mehrheit der Schweizer TV-Haushalte nutzt bereits heute moderne, leistungsfähige Flachbildschirme und empfängt ihr Fernsehprogramm in perfekter HD-Qualität. Die SRG passt sich nun der technischen Entwicklung an und setzt vom 29. Februar 2016 an voll auf HD. An diesem Tag wird die SD-Verbreitung von SRF 1, SRF zwei, SRF info, RTS Un, RTS Deux, RSI LA 1 und RSI LA 2 eingestellt. Spürbar wird die SD-Abschaltung in erster Linie für Fernsehkonsumenten, die ihre Programme direkt über Satellit empfangen. In der Schweiz sind das knapp 15 Prozent aller TV-Zuschauer. Betroffen sind aber nur jene Haushalte, die am 29. Februar 2016 noch nicht auf HD-Empfang umgestellt haben.

Es bleibt also noch ein gutes Jahr Zeit, um sich im Fachhandel beraten zu lassen, um der Aufforderung «Schalt um auf schärfer» nachzukommen und auf HD-Empfang umzustellen. Wer SRF info hingegen bereits ab Mitte März 2015 in HD-Qualität sehen möchte, sollte bis dann technisch aufrüsten. Denn ab diesem Zeitpunkt wird SRF info ebenso wie die übrigen Fernsehprogramme der SRG via Satellit parallel in HD- und SD-Qualität ausgestrahlt.


Dezember 2014: IOC mit eigenem Olympia-Fernsehkanal

ASTRA Satelliten
"Wir wollen eine Plattform für alle olympischen Sportarten aufbauen, die an 365 Tagen im Jahr, sieben Tage die Woche, sendet" erklärte Thomas Bach, der Präsident des IOC an deren Vollversammlung. Auf einer eigenen Plattform sollen die olympischen Sportarten auch zwischen den Spielen gezeigt werden.

Eine Machbarkeitsstudie für einen weltweiten digitalen Kanal für über 200 Märkte ist abgeschlossen. 100 Millionen Dollar soll das IOC für den Aufbau eines eigenen Olympiakanals zurückgestellt haben. Das Geld stammt aus dem Mega-Deal mit dem US-Network NBC, dass sich für 7,75 Milliarden Dollar die Rechte für verschiedene Plattformen an den Spielen bis 2030 gesichert hat.

Für den Aufbau des Kanals ist die OBS - Olympic Broadcast Services - verantwortlich. Neben den Live-Übertragungen und mehr als 40 000 Stunden Archivmaterial sollen auch Sportlerportraits und Magazine zum Thema Gesundheit und Fitness gesendet werden.

Dezember 2014: Der Satellitenbetreiber ASTRA feiert Geburtstag

ASTRA Satelliten
25 Jahre ist es her, dass Astra das Satellitenfernsehen über die Orbitalposition 19,2 Grad Ost gestartet hat. Am 8. Dezember 1989 gingen auf dem ersten ASTRA-Satelliten die drei Kanäle RTL, Sat.1 und ProSieben auf Sendung. Mittlerweile werden über diese Orbitposition mehr als 400 deutschsprachige Radio- und TV-Programme verbreitet. Erste deutsche Fernsehsender waren aber schon seit 1983 über Satellit empfangbar, allerdings nur mit beträchtlichem Aufwand.

Mit 18,1 Millionen Haushalten versorgt Astra im Jahr 2014 knapp die Hälfte der 38,5 Millionen TV-Haushalte in Deutschland. In Österreich schauen sogar 56 Prozent der Haushalte Satellitenfernsehen, in der Schweiz sind es knapp 15 Prozent. Nach dem Umstieg auf digitales Fernsehen und der Etablierung von HDTV steht nun mit Ultra HD bereits die nächste Innovation für die Satellitenzuschauer an. Auch hier möchte der luxemburgische Betreiber SES mit seinen Astra-Satelliten eine entscheidende Rolle spielen

November 2014: Der Bundesrat gewährt Privatsendern mehr Flexibilität

Der Bundesrat gewährt Privatsendern mehr Flexibilität
Die Teilrevision der Radio- und Fernsehverordnung (RTVV), die am 1. Januar 2015 in Kraft treten wird, erleichtert den Radiosendern den Umstieg von der analogen UKW- zur digitalen DAB+-Verbreitung. Wenn ein lokales Radio ein Gebiet digital versorgt, kann es dort auf die UKW-Verbreitung verzichten. Zudem geht die Planung der UKW-Sendernetze auf die Radiostationen über, das Bundesamt für Kommunikation (BAKOM) ist nur noch für die Prüfung und Bewilligung zuständig.

Auch die Auflage einiger lokal-regionaler Radio- und Fernsehstationen, ein tägliches Programmfenster für ein bestimmtes Gebiet auszustrahlen, wird aus der RTVV gestrichen. Die Sender können freiwillig weiterhin Fenster anbieten oder aber die regionalen Informationen ins Hauptprogramm integrieren.

Weitere Informationen gibt es auf den Internetseiten des Bakom.

Oktober 2014: Transponderwechsel vom SKY-Optionskanäle

sky-logo
Der Pay-TV-Anbieter SKY hat auf dem Satelliten Astra 19.2° Ost die Transponderbelegung optimiert. Betroffen sind die Optionskanäle für Sportübertragungen: "Eurosport 360 HD 6", "Sky Bundesliga HD 7" und "Sky Sport HD 8" wechselten auf Transponder 23. Die Optionskanäle "Eurosport 360 HD 7", "Sky Bundesliga HD 8" und "Sky Sport HD 9" befinden sich neu auf dem Transponder 47. 

Bei offiziellen Sky-Empfängern (z.B. HUMAX PDR-Icord) erfolgt der Wechsel automatisch. Sky-User, welche ein CI-Modul für den Empfang verwenden, müssen die Kanäle manuell neu einlesen. Zu beachten ist, dass einige Empfänger die Optionskanäle nur einlesen können, wenn diese auch aktiv senden.

Parameter:
  • Transponder 23: Astra 19.2°, Frequenz 11553 MHz horizontal, DVB-S2, 8PSK, SR 22000, FEC 3/4
  • Transponder 47: Astra 19.2°, Frequenz 11171 MHz horizontal, DVB-S2, 8PSK, SR 22000, FEC 3/4

Oktober 2014: Neuer Musiksender "Jukebox"

jukebox logo
Der Pay-TV-Anbieter SKY hat auf dem Satelliten Astra 19.2° Ost einen neuen Musiksender mit dem Namen "Jukebox" lanciert.
Gesendet wird auf dem HD-Transponder 47 (Frequenz 11171 MHz horizontal, DVB-S2, 8PSK, SR 22000, FEC 3/4). Obwohl das Programm in DVB-S sendet, ist für den Empfang ein HD-Empfänger nötig. Der 24-Stunden-Musiksender sendet Musikvideos aus den 70er und 80er bis hin zu aktuellen Pophits und ist mit dem Sky-Welt Abo zu empfangen.

Oktober 2014: QVC Beauty & Style in HDTV

QVCbeauty
Der Teleshopping-Anbieter QVC startet am 1. November seinen dritten Shopping Kanal in HDTV unverschlüsselt via Astra 19.2° Ost. Empfangen wird das Programme auf dem Transponder 33 (Frequenz 10964MHz horizontal, DVB-S2, 8PSK, SR 22000, FEC 2/3). Der neue QVC-Kanal wird somit bereits der zehnte deutsche Shopping-Kanal sein, der sein Programm in HDTV-Qualität anbietet.

Oktober 2014: Nickeloden im 24 Stunden Betrieb

nickelodeon logo
Der Kinder- und Jugendsender Nickelodeon sendet ab sofort Rund um die Uhr im 24h Betrieb. Die abendliche Programmschiene von Comedy Central findet sich neu auf einem gemeinsamen Sendeplatz mit VIVA.
Das Tagesprogramm von Nickelodeon richtet sich in erster Linie an Kinder, die abendliche Sendeschiene soll vor allem Teenager und junge Erwachsene ansprechen. Für diesen Zweck wird täglich ab 21.00 Uhr ein Programmblock namens "Nicknight" im Zweikanalton angeboten. Das neue 24-Stunden-Programm von Nickelodeon wird es auch in HD-Qualität geben. So übernimmt Nickelodeon den HD+ Sendeplatz von Nick/Comedy Central.

Oktober 2014: Neue Sender via Teleclub-Satellit

sky-logo
Drei neue HD-Programme wurden auf SKY aufgeschaltet, welche auch via Teleclub-Satellit zu empfangen sind. Sky Cinema +1 HD und Sky Cinema +24 HD zeigen das Programm des Senders Sky Cinema HD um eine beziehungsweise um 24 Stunden verzögert. Beide Kanäle wurden auf Transponder 23 aufgeschaltet, die Empfangsparameter sind; 11'553MHz (horizontal, Symbolrate 22 000, FEC 3/4).
Der Seriensender RTL Crime HD legt seinen Schwerpunkt, wie der Name bereits sagt, auf Krimiformate. Er wurde auf dem neu in Betrieb genommenen Transponder Nummer 47 aufgeschaltet. Wer das Programm in seine Kanalliste integrieren möchte, kann das Programm mit folgenden Daten einprogrammieren:
  • 11'171MHz (horizontal, Symbolrate 22 000, FEC 3/4).

Oktober 2014: Comedy Central wechselt Frequenz und Programm

comedycentral
Der frei empfangbare TV-Sender Comedy Central sendet seit einigen Wochen auf der Astra-Frequenz 11973MHz (vertikal, Symbolrate 27500, FEC 3/4) und teilt sich da den Sendeplatz mit VIVA. Am Tag sendet VIVA, ab 17.00Uhr übernimmt dann Comedy Central. Das sind 3 Stunden mehr Sendezeit, denn bis anhin begann das Programm erst um 20.15Uhr mit der Übertragung. Durch die längere Sendezeit verändert sich auch die Programmstruktur von Comedy Central.
Informationen finden Sie unter: 
http://www.comedycentral.tv

September 2014: A&E ersetzt "The Biography Channel" im SKY-Paket

AE
Am 22. September startete einer der erfolgreichsten US TV-Sender A&E auf Sky (Teleclub via Satellit) und ersetzt damit „The Biography Channel“. Rund um die Uhr zeigt der neue Sender Dokumentationen aus dem realen Leben, in der Fachsprache mit "Reallife Dokutainment" bezeichnet.

Der Grossteil der Programminhalte werden vom amerikanischen Mutterhaus übernommen. Gemäss A&E gehören dazu fesselnde Familiengeschichten, spannende Deals, gefährliche Crime-Formate und Serien. Auch deutsche Eigenproduktionen werden auf A&E einen hohen Stellenwert haben. Das Zielpublikum sind Erwachsene zwischen 25 und 55 Jahren.

September 2014: Realität frei erfunden...

freierfunden
Die Nachmittags- und Vorabendprogramme sind voll mit Scripted-Reality-Formaten, frei erfundene TV-Serien die aber wie reale Fälle aufgemacht sind. Doch wissen alle Zuschauer, dass dort alles nur erfunden ist? Mit einer klaren Kennzeichnung wollten die deutschen Landesmedienanstalten vermeiden, dass Zuschauer Fiktion und Realität verwechseln. Lange haben Privatsender und Medienwächter diskutiert, nun hat man sich auf Leitlinien für die Kennzeichnung von Scripted-Reality-Formaten geeinigt - allerdings auf einen Minimal-Kompromiss. Hinweise wie zum Beispiel "Die Geschichte ist frei erfunden" müssen nur im Abspann angezeigt werden. Diese Vorgaben erfüllen die meisten Sender schon länger, also nichts neues in der fiktiven Realität.

September 2014: Ultra HD hat jetzt sein eigenes Logo

DigitalEurope-Ultra-HD-logo
Der Branchenverband DIGITALEUROPE hat für den neuen Standard Ultra High Definition (Ultra HD) ein entsprechendes Logo entworfen und vorgestellt. Das Logo soll Kunden als Orientierung dienen und sicherstellen, dass ein Gerät die Vorgaben für Ultra-HD erfüllt.Neben der Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln muss das entsprechende Gerät über HDMI auch den Kopierschutz HDCP 2.2 sowie Bildraten von 24, 25, 30, 50 und 60 Bilder pro Sekunde unterstützen. Die Chrominanz-Abtastung für 24p, 25p und 30p muss bei 4:2:2 und für 50p und 60p hingegen bei 4:2:0 liegen. Der Farbraum muss mindestens BT.709 entsprechen.

September 2014: Türksat mit Senderchaos

turksat
Auf der Satellitenposition 42° Ost hat Türksat am 18. September den angekündigten neuen Satelliten Türksat 4A in Betrieb genommen. Das verlief nach einer ausgedehnten Testphase zwar problemlos, da aber praktisch alle Transponderfrequenzen mit dem neuen Satelliten geändert haben, blieb für viele Türksat-Benutzer der Bildschirm schwarz.
Damit die Sender wieder empfangen werden können, müssen die neuen Transponder neu eingelesen werden. Das funktioniert am einfachsten mit der Netzwerksuche - gehen Sie dazu bei Ihrem Empfänger in den manuellen Suchlauf und geben folgende Parameter ein: Frequenz = 11'844MHz (vertikal, Symbolrate 2222, FEC 3/4), Netzwerksuche = JA. Auf dieser Frequenz befindet sich die Netzwerk-ID, womit jeder Receiver der eine Netzwerksuche unterstützt automatisch alle Frequenzen und Programme findet. Noch einfacher ist der sogenannte Blindscan, der allerdings nur von wenigen Receivern, wie z.B. den BELdigital-Geräten, unterstützt wird.

August 2014: Neuer Nachrichtensender aus der Ukraine

UT-News
Letzen Sonntag den 24. August ist der neue, unabhängige Nachrichtensender Ukraine Today (UT) gestartet. Das englischsprachige Programm ist über den Satelliten Hotbird zu empfangen. Der erste internationale News-Sender gehört zur 1+1 Media Gruppe des ukrainischen Milliardärs Ihor Kolomoisky.Ukraine Today wurde lanciert, um die aktuelle Krise des Landes aus der Ukrainischer Sicht zu dokumentieren. Gemäss Chefproduzentin Tatiana Pushnova soll UT aber auch ein klassischer Newskanal sein mit Informationen aus der ganzen Welt, mit besonderem Fokus aber auf die baltischen Staaten sowie Georgien.

Zu empfangen ist ist der SD-Sender Ukraine Today auf der Frequenz 11623MHz (vertikal, SR 27500, 3/4).

Juli 2014: DVB verabschiedet Spezifikationen für Ultra-HD-Übertragungen

ultra-hd
Das DVB-Konsortium hat erstmals Spezifikationen für Ultra-HD-Übertragungen verabschiedet. Diese lege fest, welche Voraussetzungen Broadcaster für künftige TV-Ausstrahlungen berücksichtigen müssen. Während TV-Hersteller bereits fleissig ihr Sortiment an Ultra-HD-Geräten ausbauen, wird an anderer Stelle noch um die Spezifikationen für zukünftige TV-Übertragungen in der vierfachen Full-HD-Auflösung gerungen. Einen wichtigen Schritt gab es nun mit der Verabschiedung der Phase-1-Spezifikationen durch das Leistungsgremium des DVB-Konsortiums.

Die Spezifikationen für DVB-UHDTV ermöglichen die Übertragung von Bildern mit einer maximalen Auflösung von 2160p (3840 × 2160 Pixel). Damit wächst die Auflösung um exakt das Vierfache im Vergleich zu Full HD. Die maximale Bildwiederholungsrate wird dabei 60Hz betragen. Auch der Bildkontrast soll im Vergleich zu Full-HD-Übertragungen erhöht werden, indem die Bits pro Pixel von acht auf zehn erhöht werden.
 
In den Spezifikationen enthalten ist auch der neue Videokompressionsstandard HEVC im Profil 10. Dieser ist beim Komprimieren von Videodateien doppelt so effizient wie der bisherige Standard MPEG4 und bietet dabei die gleiche Qualität. Laut DVB-Konsortium berücksichtigen die Phase-1-Spezifikationen auch die Möglichkeit, mit einer Phase 2 noch höhere Bitraten zu unterstützen. Die Spezifikationen der Phase 1 wurden dem European Telecomunications Standards Institute (ETSI) zur Standardisierung übergeben.

SRG und SFV verlängern ihre Zusammenarbeit bis 2018

SRG-SFV
Die SRG und der Schweizerische Fußballverband (SFV) führen ihre Partnerschaft fort. Der Vertrag wurde vorzeitig bis und mit der Saison 2017/18 verlängert. Das Abkommen regelt die Verwertungsrechte der Fernseh- und Radiosender sowie Multimediaplattformen der SRG.

Die langjährige Vertragspartnerschaft zwischen der SRG und dem SFV bleibt auch in Zukunft bestehen. Für die Saisons 2014/2015 bis 2017/2018 tritt der SFV die TV- und Online-Übertragungsrechte aller Testspiele des Herren A-Nationalteams in der Schweiz und aller Spiele des Schweizer Cups sowie weitere kommerzielle Rechte als "National Broadcaster" an die SRG ab. Im Weiteren verfügt die SRG über die Übertragungsrechte aller Spiele des Frauen A-Nationalteams und der U-Nationalteams (U21 bis U15) sowie der Swiss Football Awards.

Alle Rechte an den Spielen des Männer A-Nationalteams im Rahmen der Qualifikation für die UEFA EURO 2016 France sowie der Qualifikation für die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft Russland 2018 hat die SRG bereits von der UEFA erworben.

Juni 2014: Kassensturz testet Zeitverzögerung bei TV-Übertragung

kassensturz
Das Thema der zeitlichen Verzögerung bei den verschiedenen Übertragungswegen des TV-Signales wird im Vorfeld der Fussball-Weltmeisterschaft wieder gewichtiger. Der Kassensturz hat in seiner Sendung vom 3. Juni verschiedene Anbieter getestet und grosse Unterschiede festgestellt.

Die schnellste Verbindung bietet das Satellitenfernsehen mit einer Verzögerung von rund 3 Sekunden. Mit einem Kabel-TV-Anschluss ist man mit einer Verspätung von 6 Sekunden auch noch gut bedient, wenig später jubeln die Kunden von Swisscom-TV und Sunrise-TV die beide mit einer Verzögerung von 8 Sekunden arbeiten. Massiv später erfahren die Nutzer von Web-TV was "Live" passiert, bei Teleboy sind es 21 Sekunden, Zattoo braucht 28 Sekunden und die Wilmaa-Box nimmt sich ganze 51 Sekunden Zeit. Weitere Infos gibt's bei der Internetseite vom Kassensturz.

Juni 2014: Eutelsat verstärkt Ultra HD Aktivitäten

Eutelsat
Die Eutelsat Communications verstärkt ihre Ultra HD Aktivitäten mit dem Start des ersten europäischen, in HEVC (High Efficiency Video Coding) kodierten Demo-Kanals, der 50 Vollbilder in der Sekunde mit 10-Bit Deep Colour überträgt. Diese drei Parameter gelten als Schlüssel für den Aufbau eines günstigen wirtschaftlichen Umfelds für Ultra HD. Eutelsat hat den Demokanal auf seiner Premium-Orbitalposition HOTBIRD 13° Ost gestartet, über die sich direkt empfangende Haushalte in Europa, im Nahen Osten und Nordafrika ausgezeichnet erreichen lassen.

Die Empfangsparameter des Ultra HD HEVC Demo-Kanal sind: Frequenz 10930MHz • Horizontale Polarisation • Symbolrate 27.500

Juni 2014: ZDF-HbbTV-Angebot in neuem Design

smart-vx10-hbbtv-zdf
Ab sofort präsentiert sich das ZDF-HbbTV-Angebot in einem neuen Look. Die Optik und die Bedienung der ZDFmediathek auf TV-Geräten wurden gründlich modernisiert und für eine intuitive Bedienung optimiert. Die Zuschauer können nun über eine übersichtliche vertikale Navigation am rechten Bildschirmrand alle Funktionen mit den Pfeiltasten „hoch“ und „runter“ ansteuern. Die Ansteuerung von Videos beziehungsweise weiterer Funktionen erfolgt über eine horizontale Auswahl mit den Pfeiltasten „links“ und „rechts“. Wichtigste Neuerung: Bei der vertikalen Hauptnavigation reicht es aus, einen Moment lang auf dem gewünschten Menüpunkt zu verharren, damit die Auswahl aktiv wird. Das Bestätigen mit der „OK“-Taste ist nicht mehr erforderlich.

Mit dem Re-Design bietet das ZDF auch eine neue Funktion an: die „grüne Taste“ führt direkt zum derzeit grössten TV-Event und bietet Zusatz-Infos. Während der FIFA Fussball-WM 2014 in Brasilien werden durch das Drücken der Taste auf der Fernbedienung Informationen zur anstehenden beziehungsweise laufenden Partie eingeblendet.

Juni 2014: BR-alpha wird zu ARD-alpha

ard-alpha-logo
Der seit 7. Januar 1998 bestehende Sender BR-alpha soll künftig für Bildungs- und Informationsangebote innerhalb der ARD-Familie weiter geöffnet werden. Aus diesem Grund benennt der Bayerische Rundfunk sein Bildungsprogramm BR Alpha um und vermarktet es künftig unter dem Namen ARD-alpha. Die bekannte Marke ARD soll als Namensbestandteil signalisieren, dass der Kanal auch über die Grenzen Bayerns hinweg gesehen werden will. In der letzten Juniwoche 2014 erfolgt die Umstellung auf "ARD-alpha", mit neuem Programmschema, neuen Programminhalten und mit neuem Logo. Der offizielle Start findet am Sonntag, 29. Juni im Rahmen der Eröffnungsfeier der 64. Nobelpreisträgertagung in Lindau statt.

Juni 2014: Satellit EUTELSAT 3B erfolgreich gestartet

Eutelsat-launch
Der neue, sechs Tonnen schwere Satellit EUTELSAT 3B wurde Ende Mai erfolgreich gestartet. Dieser wurde mit einer Zenit-3SL Trägerrakete der Sea Launch AG, von einer seebasierten Odyssey Startplattform im Pazifik, in den Orbit befördert. Nach einer Reihe von Flugmanövern, wie etwa dem Zirkularisieren des Satelliten im Orbit, der vollständigen Ausfuhr der Sonnensegel und der Inbetriebnahme der Antennen durchläuft EUTELSAT 3B jetzt eine Reihe von Tests im Orbit. Der jüngste Satellit der Flotte geht danach voraussichtlich im Juli in den wirtschaftlichen Betrieb. EUTELSAT 3B soll den Satelliten EUTELSAT 3D ersetzen, der danach mit dem Satelliten EUTELSAT 7A auf 7° Ost kopositioniert wird, um die Sicherheit im Orbit zu erhöhen und Kapazitäten für den weiteren Ausbau der Daten-, Telekommunikations- und TV-Märkte in Europa, der Türkei und in Afrika bereitzustellen.

Mai 2014: HD+ ermöglicht Aufnahmen mit dem CI+ Modul

CIplus HDplus
Erst vor wenigen Wochen lockerte HD+, der Programmvermarkter der privaten deutschen HDTV-Sender, die Aufnahmerestriktionen für Empfänger mit integriertem HD+ Decoder. Nun wurde bekannt gegeben, dass auch mit dem CIplus-Modul einige Sender aufgezeichnet werden können. Aufnahmen waren bis anhin mit dem CIplus-Modul gesperrt. Ab dem 2. Juni können Zuschauer, die für den HD+-Empfang ein CI+-Modul nutzen, die Sendungen von Pro Sieben HD, Sat 1 HD, Kabel Eins HD, Sixx HD und Pro Sieben Maxx HD aufnehmen. Wie bisher können Zuschauer mit dem HD+-Modul zudem bei allen HD+-Sendern das zeitversetzte Fernsehen (Timeshift) nutzen. Ein Software-Update sei nicht notwendig, die neue Funktion ist für die genannten Sendern automatisch verfügbar.

April 2014: Vox Musik TV - wieder ein richtiger Musiksender

vox music tv
Richtige Musiksender, wir früher einmal MTV oder VIVA, sind immer mehr Mangelware. Mit "Vox Music TV" ist ab sofort ein neuer Musiksender über Hotbird 13,0° Ost zu empfangen, der die Hits der 70er, 80er und 90er Jahre wieder aufleben lässt. Das Programm startete unverschlüsselt auf der Frequenz 11'508MHz (vertikal, SR 27500, FEC 3/4). Da in DVB-S2 gesendet wird, ist trotz SD-Signal ein HD-Receiver Voraussetzung.

Seine Heimat hat der Sender in Polen, das Programm scheint jedoch auf ein internationales Publikum zugeschnitten zu sein und basiert auf der Radiostation Vox FM Radio. Zuschauer finden auf dem Sender vor allem Perlen der 80er Jahre, aber auch die 70er und 90er sind gut vertreten.

April 2014: Änderungen bei HD+ - neue Sender und Lockerung der Vorspulsperre

hd1-logo
Mitte April sind bei HD+, dem verschlüsselten Programmbouqet mit den deutschen Privatsendern in HD-Qualität, die vier neuen Sender RTL NITRO HD, n-tv HD, TLC HD und ProSieben MAXX HD offiziell bei HD+ gestartet. Ausserdem verzichtet die ProSiebenSat.1-Gruppe seit heute auf die oft kritisierten Restriktionen bei der Wiedergabe von Aufzeichnungen ihrer HDTV-Sender: HD+ Nutzer können bei den Sendern SAT.1 HD, ProSieben HD, Kabel eins HD, Sixx HD und ProSieben MAXX HD ihre mit einem HD+ Receiver getätigten Aufnahmen vorspulen. Mit den CIPlus-Modulen für HD+ wird allerdings vorerst weiterhin keine richtige Aufnahme sondern nur ein “Timeshift” von maximal 90 Minuten möglich sein.

März 2014: Erste Trailer des neuen Senders TLC

TLC-Network
Der neue, frei empfangbare Frauensender TLC hat über Astra 19,2 Grad Ost mit der Ausstrahlung erster Programmtrailer begonnen. Gezeigt werden Clips zu den geplanten Sendungen, so dass man sich ab sofort einen Eindruck über das Programm des neuen Frauensenders machen kann.
Ausgestrahlt wird TLC über Astra 19,2 Grad Ost auf dem früheren Sendeplatz des Musiksender iM1. Gesendet wird auf der Frequenz 12460MHz in horizontaler Polarisation (DVB-S, Symbolrate 27500, FEC 3/4). Falls Sie den neuen Sender nicht in Ihrer Programmliste finden, sollten Sie einen manuellen Suchlauf auf dieser Frequenz durchführen.

März 2014: Astra 1N wechselt auf die Orbitposition 19,2° Ost

Beam Astra-1N
Der Satellit Astra 1N des luxemburgischen Satellitenbetreibers SES hat seinen Betrieb auf der Orbitposition 19,2° Ost aufgenommen, auf welcher viele deutschsprachige Programme verbreitet werden. Astra 1N wurde zwar schon im August 2011 ins All gebracht, aber dort wurde er zuerst auf der Position 28,2° Ost eingesetzt. Nachdem auf dieser Position der neue Satellit Astra 2E die Arbeit aufgenommen hat, wurde 1N auf 19,2° verschoben.
Empfangstechnisch ändert sich für die Zuschauer in der Schweiz nichts, da wir in der Kernausleuchtzone liegen. Aber für den Empfang im Ausland ist der neue Satellit wichtig, denn im Vergleich zum Vorgänger verfügt Astra 1N über einen deutlich breiteren Europa-Beam. Nun sind die deutschsprachigen Programme besonders im gesamten Balkanraum, Rumänien, Bulgarien, Griechenland und sogar im Westen der Türkei besser zu empfangen. Gute Nachrichten für Touristen und Caravan-Urlauber!

März 2014: Der Musiksender iM1 mit neuer Frequenz

im1-logo
Der via Satellit ASTRA frei empfangbare, deutschsprachige Musiksender iM1 hat Anfang März die Frequenz und auch die technischen Parameter gewechselt. Das Programm ist ab sofort auf der Frequenz 10.773 H (SR 22000, FEC 3/4, DVB-S2 – 8PSK) im MPEG-4-Videoformat zu empfangen. Der Transponderwechsel hat den Effekt, dass der Sender jetzt nicht mehr für Zuschauer zu empfangen ist, die noch nicht über einen HD-fähigen Empfänger verfügen. Denn im Gegensatz zum bisher genutzten Transponder 103 handelt es sich bei Nummer 53 um einen DVB-S2-Transponder, auf dem bislang nur HD-Programme verbreitet werden.

Februar 2014: Discovery übernimmt Mehrheit an Eurosport

Discovery-Eurosport
Discovery macht ernst und übernimmt den paneuropäischen TV-Veranstalter Eurosport. Dieser gilt als eines der grössten Sendeunternehmen in Europa und erreicht rund 133 Millionen Haushalte. Für die US-Amerikaner ein riesiger Schritt, um die Position auf den europäischen Märkten zu stärken.

Das US-Medienunternehmen Discovery Communications hat seine Anteile am TV-Sender Eurosport auf 51 Prozent erhöht. Damit findet das 25-jährige Bestehen des einzigen europaweiten Sportsenders am 5. Februar unter amerikanischer Flagge statt. 2012 hatte sich Discovery für 170 Millionen Euro zunächst eine Beteiligung von 20 Prozent gesichert. Bisher war der französische Privatsender TF1 Haupteigentümer.